Willkommen bei Unihockey Lohn

Matchbericht Herren I: 7. Runde Hasle-Rüegsau

Ungeschlagen reisten die Lohner letzten Sonntag nach Hasle, um sich weitere Punkte im Rennen um den Aufstieg zu sichern.

MR Krauchthal II 9:3 (6:2)

Der Boden in Hasle war schnell und die Lohner waren es auch. Für einmal gelang eine schnelle Führung, ohne antasten. Drei Tore der Marke "die nehme wir auch" brachten das 3:0. Bereits angezählt fand dann auch Krauchthal etwas ins Spiel und konnten den ersten Zähler auf die Anzeige bringen. So knapp wie beim Hinspiel sollte das Spiel aber nicht ausgehen. Zur Pause stand es dann 6:2 für Lohn. Die zweite Hälfte präsentierte im gleichen Stil. Lohn dominierte das Spiel grösstenteils, obschon Krauchthal ihre Defensive etwas enger schnüren könnten. Diese leisteten sich dann aber noch eine Strafe, welche sofort in ein weiteres Tor für die Lohner umgemünzt werden konnte. In den Schlusssekunden erhöhte Lohn gegen den geschlagenen Gegner noch um 2 Tore. Dies führte zu einem letztlich emotionslosen 9:3 Sieg für den Tabellenkrösus.

BTV Bern II 12:2 (8:2)

Der BTV hatte bisher wenig Glück diese Saison. Ohne Punkt besetzen sie den letzten Platz. Trotzdem wollten wir die Berner weder unterschätzen noch in irgend einer Form schonen. Lohn erzielte erneut sehr früh das 1:0 welches vom BTV jedoch umgehend neutralisiert wurde. Doch Lohn zog die Schraube weiter an, den Bernern ging es merklich zu schnell. Vor der Pause gelang Ihnen durch einen Ablenker noch ein Tor, sonst waren es die Wasserämter die das Spiel diktieren und munter Tore auf die Anzeige addierten. Mit 8:2 ging es in die Pause. Nach der Pause fielen dann weniger Tore. Dies war dem gegnerischen Torhüter zu verdanken und dem Grund, dass die Lohner vermehrt nur den 30cm Korridor um das Tor trafen. Bern kam nicht mehr vors Lohner Tor und blieb bei den zwei Toren aus der ersten Hälfte. Die Lohner taten sich indes schwer, den zehnte Treffer des Spiels und den 100sten in dieser Saison zu erzielen. Remo v. B. fasste sich dann doch ein Herz und versenkte den Lochball in den Maschen. Mit 12:2 endet ein sehr faires Spiel zu Gunsten der Lohner.

Lohn bleibt damit weiterhin ungeschlagen, mit 3 Punkten Vorsprung auf den ersten Verfolger UHU Bern, die ihrerseits ebenfalls keine Punkte abgaben. Es bleibt also weiterhin spannend.

Sponsoren