Willkommen bei Unihockey Lohn

Spielbericht Herren I: 8. Runde Burgdorf

Zwei Punkte gingen, man muss es leider so formulieren, in der Hinrunde an Grauholz und Uetigen verloren. Keins der Spiele war schön. Mit viel Mühe erkämpfte man sich bis kurz vor Schluss eine knappe Führung, um dann jeweils 4 gegen 3 Spielern, in den letzten Sekunden noch den Ausgleich zu kassieren. Der Aufstieg ist zu greifen nah, aber noch näher sitzt uns UHU im Nacken. Die Direktbegegnung in der Rückrunde steht ebenfalls noch aus. Punkte abzugeben war heute abermals verboten.

 

UHC Grauholz-Zollikofen

Was war da los?! Das Spiel war kaum angepfiffen, da war der Schiedsrichter schon angesäuert. Die Strafe wegen Stockschlags in der ersten Minute hätte man wohl nicht unbedingt aussprechen müssen. Grauholz ging in der Überzahl aufs Ganze und zogen sogleich den Torhüter um 4:2 spielen zu können. Aber die Lohner Defense konnte das nicht erschüttern. Zu wach die Lohner, zu wenig flüssig das Powerplay, die Unterzahl konnte schadlos überstanden werden. Die nächste Strafe, eine Mischung aus übertriebener Härte und Kritik am Schiedsrichter führte zur nächsten Unterzahl. Aber das Spiel wiederholte sich. Das Risiko der Grauholzer wurde weder belohnt noch bestraft, weiterhin 0:0.

Dann aber starteten die Lohner durch: 1, 2, 3, 4 - Die Eier kullerten Reihenweise ins Körbchen und die mitgereisten Supporter tobten auf der Tribüne. Grauholz hatte den Tritt nun aber etwas mehr gefunden, auch weil die Lohner die Gunst des Schiedsrichters offensichtlich früh verspielt hatten. Mit dem Pausenstand von 5:2 konnte man, auch hinsichtlich der turbulenten Beginns, zufrieden sein.

Grauholz hielt in der zweiten Hälfte besser mit, die Lohner gaben indes etwas von der Dominanz aus der ersten Hälfte ab. Das spiegelte sich auch auf dem Scoreboard wieder. 5:3, 6:4. Sollte das Spiel zum Schluss noch richtig eng werden? Grauholz erhöhte den Druck, aber der Tabellenkrösus liess diese Versuche ins Leere laufen, erhöhte seinerseits noch mit zwei Toren. Mit dem 8:4 war der Kuchen gegessen und zwei weitere Punkte auf sicher.

UHT Uetigen III

Ganz besonders Uetigen hatte bei uns im Hinspiel einen sehr fahlen Nachgeschmack hinterlassen. Damals wollten uns die Gegner regelrecht stehend einschläfern. Das Unentschieden schmerzte mehr, als es sonst eine Niederlage tun würde. Diesmal waren wir aber mit Coaching-Staff ausgerüstet und entsprechend vorbereitet. Uetigen war diesmal aber deutlich offensiver, war versucht ihr Spiel zu machen und brachten sich prompt aufs Board. 0:1 nach der ersten Hälfte der ersten Hälfte.

Die Lohner sahen diesem Treffer gelassen entgegen, Tore wollten aber vorerst keine fallen. Mit dem Näherrücken der Pause fand Lohn allerdings dann doch zweimal ein Rezept und konnten die Führung übernehmen. Mit einem mageren 2:1 begab man sich in die Pause.

In der zweiten Hälfte nahmen die Lohner Osterfestspiele ihren Lauf. Ob es die Zoro-Moves (Versuche) waren, die die Lohner derart angestachelt haben, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen. Aber, Uetigen, 30+ Sekunden hinter dem gegnerischen Tor aufzuwarten, um dann einen Trick zu versuchen, den alle schon kennen und erwarten, ist sehr wahrscheinlich nicht der Schlüssel zum Glück.

In bester Spiellaune erzielten die Blue‘s nun Tor um Tor, wobei der beste Uetiger, in der Rolle des Torhüters, jenes beschützte und sehr oft schlimmeres verhinderte. Sogar ein Eigentor blieb Uetigen am Ende nicht erspart. Die Premieren unserer beiden Rookies, Pädu und Tobi M., wurde ebenfalls je noch mit einem Tor gekrönt. Das Spiel endete deutlich mit 8:1

Fazit

So ging ein gelungener Spieltag zu Ende. Mannschaft und Supporter gönnten sich anschliessend in, der warmen Frühlingssonne, ein formidables Mittagessen beim gegenüberliegenden Hallenbad. UHU Bern tat uns indes nicht den Gefallen, die Meisterschaft vorzeitig zu entscheiden und liessen gegen den BTV und Heimiswil nichts anbrennen. Der Abstand bleibt unverändert bei 3 Punkten. An der Heimrunde am So 3. April braucht Lohn deshalb noch zwei Punkte bzw. mindestens ein Unentschieden gegen UHU, um den Liga-Titel für sich zu entscheiden. Natürlich ist es unser aller Ziel, die Saison ohne Niederlage zu beenden. Zuhause und mit dem heimischen Publikum im Rücken wollen wir es schaffen!

Deshalb zählen wir auf alle Unterstützung die wir kriegen können, um unsere Halle an diesem Sonntagmorgen in einen Hexenkessel zu verwandeln.

 

Die Spiele finden statt am

Sonntag 3. April 2016

09:00 Herren I vs. UHU Bern

11:40 Herren I vs. TV Heimiswil

Sponsoren