Willkommen bei Unihockey Lohn

Herren I, 2. Runde, Kerzers

Sonntag, 15.10.2017, 08:15, eine horde von Männer versammelt sich vor der Turnhalle in Lohn-Ammannsegg. Es sind die Herren der 1. Mannschaft von Unihockey Lohn. Im Vergleich zur letzten Runde war das Kader an diesem Traumsonntag breiter. Keine dicke Lippe, und die drei Oktoberfest-Herren waren auch wider zurück. Nur der Coach fehlte für einmal. Liebe Grüsse nach Teneriffa an dieser Stelle. Die heutigen Gegner: UHC Kerzers-Müntschemier II sowie die altbekannten Mannen aus Burgdorf.


UHC Kerzers-Müntschemier II - Unihockey Lohn / 6-6

Diese Spiel ist schnell erzählt. Die Mannen aus Lohn waren während den ganzen 40 Minuten eigentlich überlegen. Man hatte die besseren Chancen, mehr Spielanteil und man war besser vorbereitet auf die Aufgabe. Leider konnten die Mannen aus Lohn, diese Vorteile nur selten in Tore ummünzen. Sicherlich lag das auch am zum Teil glänzenden Torhüter der Kerzer. So kam es wie es kommen musste, nach der 0-1 Führung für die Lohner konnten die Herren aus Kerzers reagieren. Sie erzielten Tor um Tor. 3 an der Zahl so stand es noch im 1. Abschnitt bereits 3-1 für das Heimteam. Nach dem die Lohner den Ausgleich zum 3-3 erzielt haben, wechselten sich die beiden Team ab mit dem Tore schiessen, dies sah dann ungefähr so aus: 4-3, 4-4, 5-4, 5-5, 5-6. Der schlaue Leser hats bemerkt. Kurz vor Schluss führten die Lohner plötzlich mit 6-5. Leider gelang es nicht diesen Vorsprung über die Zeit zu bringen und so konnte Kerzers erneut ausgleichen. 1.50 vor Schluss leisteten sich die Kerzerer eine 2' Strafe. (Wiederholtes Vergehen: Stockschlag) Hätte übrigens auch schon nach rund 4 Spielminuten gegeben werden können. Ist das die Chance auf den Sieg? Die mitgereisten Fans machten nochmal auf sich aufmerksam. Auch auf dem Feld wurde mit letzter Kraft versucht den Sieg noch zu holen. Aber erneut scheiterten die Lohner an der ungenügenden Chancenauswertung sowie am Torhüter der Kerzerer, welcher bereits geschlagen auf dem Rücken lag, aber irgendwie seine Hand noch an den Ball brachte. Und so verstrichen die letzten Sekunden des Spiels und es endete 6-6.
Nur 1 Punkt für die Lohner und das in dem Spiel, wo man eigentlich mit 2 Punkten gerechnet hat. Die Leistung des Teams war nicht überragen, aber auch nicht unterirdisch. Die Analyse zeigte, dass die Lohner sich dem Team von Kerzers zu stark angepasst haben, und nicht ihr eigenes Spiel durchgezogen haben.


UHC Burgdorf III – Unihockey Lohn / 8-6

Die Ausgangslage vor diesem Spiel war eine Andere. Wir kannten Burgdorf. Die Erinnerungen an die letzte Saison waren frischer als die Brote, welche es an der Buvette gab. Wir waren heiss und wollten den verpatzten Start im ersten Spiel korrigieren. Schnell konnten die Lohner 0-2 in Führung gehen. Jedoch glichen die Burgdorfer ebenso schnell wieder aus. Lohn reagierte und erhöhte das Tempo. Räffi, welcher leicht angezählt war, erhöhte das Score für die Lohner quasi im Alleingang auf 2-4. Diese Führung zu halten war nun die Devise. Doch kurz darauf war auch diese Führung wider Geschichte. In welcher Abfolge die nächsten Tore fielen, ist dem Verfasser nicht mehr ganz bewusst. Jedoch stand es 5 Minuten vor Schluss 6-6. Es waren die Burgdorfer, welche den Treffer zum 7-6 erzielen konnten. Die Lohner reagierten: ohne Torhüter und irgendwie auch ohne Plan wurde versucht, den Ausgleich zu erzielen. Doch es gelang den Burgdorfern, den Ball ins leere Tor zu buxieren. So stand es nach 40 - äusserst fairen - Minuten 8-6 für die Herren aus Burgdorf.


Fazit:

Spiel 1: Nicht ein Punkt gewonnen, sonder 1 verloren. Dieses Spiel müssten die Lohner eigentlich gewinnen. 
Spiel 2: Gute Reaktion, schlecht belohnt.

Sponsoren