Willkommen bei Unihockey Lohn

Spielbericht Cup 1. Runde vs. STV Gränichen

Um 20:00 wurde das Spiel gegen den STV Gränichen angepfiffen. 3 x 20 Minuten effektive Spielzeit standen bevor. Das erste Spiel unter dem neuen Coach und mit kräftiger Unterstützung der Junioren. Trotz dem ausgeprägten Fore-Checking der Gegner begann das Spiel gut für das Heimteam. Zwei frühe Tore markierten die Ambitionen von Lohn.

Der Vorsprung konnte vorübergehend gehalten werden. Auch zwei Strafen, provoziert durch Stockschläge, beschehrte Gränichen nichts zählbares, wobei die Gäste zu diesem Zeitpunkt bereits vier Metalltreffer verzeichneten. Durch einen Weitschuss und ein Tor in einer weiteren Überzahl, konnte Gränichech das Spiel zur Pause verdient ausgleichen.

 

Im zweiten Drittel war unser Ziel, dem Gegner weiterhin so wenig Chancen wie möglich zuzugestehen. Dies gelang überwiegend. Wie im ersten Drittel konnte Lohn wieder früh zwei Tore davon ziehen. Gränichen wehrte sich mit Körpereinsatz und allen zur Verfügung stehenden Mitteln. Man merkte jedoch, dass die Kraft der Gäste zusehends schwand. Die Torchancen wurden von den verteidigenden Linien gekonnt minimiert, was durchkam parierte der Torhüter. Auf der Gegenseite musste sich der Keeper öfter geschlagen geben, oftmals rettete dann aber noch das Gehäuse. Bis zum Spielende hat der Autor dieses Berichtes 8 Schüsse an den Gränicher Kasten gezählt. Doch an der Toranzeige gab es durchaus positive Veränderungen zu verzeichnen. Die Gastgeber konnten sich etwas absetzen. Zur zweiten Drittelspause stand es 7:4.

 

Das Spiel war noch lange nicht gelaufen, wir haben in dieser Saison selbst gezeigt, was in 20 Minuten möglich ist. Dennoch, die Kräfte von Gränichen liessen stetig nach. Dazu kam, dass sie ihr Offensivspiel weiter verstärken mussten, um die gefallenen Tore aufzuholen. Die Defensive wurde zum Leid des Torhüters öfters vernachlässigt. Dazu kam eine 5 Minuten Strafe für Gränichen, welche für Lohn erneute mit zwei Toren ausgebeutet werden konnten. Danach waren die Gäste gebrochen. Sie versuchten zwar drann zu bleiben, doch Lohn und wohl vor allem die unermüdliche Jugend dachte nicht daran, auch nur einen halben Gang zurück zu schalten. Somit reihte sich weiter Tor an Tor. Die rund 30 Zuschauer durften in der Schlussphase eine Gala miterleben, wobei noch etliche 100%ige Torchancen vergeben wurden. (Ex-Coach Röösli hed uf dr Tribüne fasch es Chriesi becho ;) )Nach Abpfiff feierte ein glückliches Lohn-Ammannsegg das deutliche 16:6 gegen den STV Gränichen und damit den Einzug in die nächste Runde.

Merci an dieser Stelle an Pascal Breu, welcher seine Schuld aus dem 10. Tor umgehend beglich. Glücklicherweise "rettete" der Pfosten den Schuss, vom Namensvetter und Autor, die Schuld seinerseits zu tragen ;)

Weiter gehts im Cup gegen den Zweitligisten STV Kappel. Dies wird dank unserer Unterklassigkeit wiederum ein Heimspiel werden (sowie wahrscheinlich alle weiteren Cupspiele ab jetzt ;) )
Natürlich freuen wir uns auf diese Begegnung. Wir werden unsere Haut so teuer wie möglich verkaufen und hoffen au die Sensation.

Sponsoren