Willkommen bei Unihockey Lohn

Matchbericht Damen: 5. Runde Lyss

Matchbericht Damen: 5. Runde Lyss

In der letzten Runde vor der Weihnachtszeit endete die Vorrunde und die Rückrunde begann. Um 07.15 Uhr versammelte sich das Unihockey Lohn Damenteam vor der Lohner Turnhalle, um Richtung Lyss zu fahren. Mit 16 Spielerinnen und zwei Torhütern. Doch „nur“ 12 Spielerinnen spielten jeweils in den beiden Matches. Die Vorfreude auf die Matches war gross, denn der Wille nach weiteren Punkten war zu spüren.

UC Moutier-Unihockey Lohn 7:5 (3:2)

Die erste Halbzeit begann mit vier Blöcken, nicht wie in anderen Matches, denn Lohner Frauen waren bereit und vor allem wach. Das Spiel konnte mit einer schnellen Beinarbeit lanciert werden. Denn die Gegnerinnen folgten den Frauen des Unihockey Lohns stets hinter das Goal und dadurch blieb die Möglichkeit offen auf der anderen Seite durchzuziehen. Viele Chancen mit dieser Taktik blieben verwehrt. UC Moutier konnte nur Tore schiessen, indem sie im richtigen Moment im Slot standen und auf den Pass der Mitspielerin warteten. Dies funktionierte in den ersten Minuten für sie gut und sie konnten dadurch in Führung gehen. Doch die Lohner liessen nicht locker und erspielten sowohl Torchancen als auch den Anschlusstreffer. Die erste Halbzeit endete mit einem knappen 3:2 für Moutier. Mit viel Schwung und mit dem Gedanken, keine Spielerin von Moutier in den Slot zu lassen begann die zweite Halbzeit. Das Spiel begann ausgeglichen und der Ausgleich zum 5:5 nach 5:3 hinten schöpfte bei uns neue Hoffnung, doch noch die zwei Punkte nach Hause zu bringen. Leider konnte das Niveau bis zum Schluss nicht gehalten werden und das Spiel endete mit 7:5 für Moutier. Die Enttäuschung war bei allen gross, den Chancen waren da, nur müssen diese auch noch verwertet werden.


TV Bözingen-Unihockey Lohn 8:3 (3:1)

Die vier neuen Spielerinnen, welche im ersten Match auf der Bank sassen, wurden eingesetzt und dadurch die vorherigen Blöcke verändert. Durch dieses Spiel wurde die Rückrunde eingeleitet und jeder wollte die Revanche gegen Bözingen. Das Niveau von diesem Spiel im Vergleich zum letzten war enorm. Denn die Schnelligkeit war auf höchsten Niveau und die Lohner Frauen konnten das Resultat bis zur Halbzeit noch im Rahmen halten. Mit 3:1 für Bözingen ging es in die Halbzeitpause. In der Pause wurden die Blöcke umgestellt. Nach der Pause erzielten die Lohner den Anschlusstreffer zum 3:2, doch kurz darauf liess unser Niveau etwas nach und Bözingen nutzte dies aus und zog auf 5:2 davon. Von Bözingen spielte praktisch nur Eine und diese Spielerin konnte von uns nicht in den Griff gebracht werden. Doch durch einen ansehnlichen Treffer konnte Lohn nochmals verkürzen. Dies war aber der letzte Treffer von Lohn vor der Weihnachtspause, denn zuletzt traf nur noch Bözingen bis zum 8:3 Endresultat.
Trotz der Niederlage in den beiden Matches, sollten wir den Match gegen Moutier nicht vergessen, denn dort haben wir gezeigt, dass wir auch mit den Mannschaften in der oberen Tabelle mithalten und auch Chancen ausrechnen können. Wir danken unseren Fans für ihre Unterstützung und sind schon gespannt auf die nächste Runde im neuen Jahr. LA GO!

  

 

Sponsoren