Willkommen bei Unihockey Lohn

Spielbericht Damen 3. Runde Biel

07:15 Uhr: Besammlung in Lohn vor der Turnhalle! Heute ging es nach Biel in unsere zweite «Heimhalle» von der letzten Saison, es resultierten 8 von 8 Punkten. Die Vorfreude stieg auch wenn die Uhrzeit noch nicht sehr fortgeschritten war. Es standen die Wiedersehen mit dem UHC Seedorf BE und danach mit dem UHC Biel-Seeland II auf dem Programm.

Die verhexten drei Minuten

Unihockey Lohn – UHC Seedorf BE 2:6 (1:1)

Die Lohner Frauen trotzen den frühen Morgenstunden und sind parat um das Getane in dieser Halle zu wiederholen. Das Spiel war erst eine Minute alt und es stand schon 1:0 für Seedorf. Anfang verschlafen, kein Problem hatten noch genügend Zeit dies zu ändern. Es war ein spielerisch ausgeglichenes Spiel (körperbetonte Spielweise vor allem durch den Ellbogeneinsatz) mit Chancen plus auf Lohner Seiten. Die meisten Vorstösse aufs Tor, auch 2 zu 1 Situationen, wurden erst von der Torhüterin Seedorfs abgewehrt. Lohn drückte auf den Ausgleich und wird dafür in der 13’ belohnt. Der schöne Pass von Heid #4 musste Kreis #10 nur noch ins Goal einschieben. 1:1 blieb es bis zur Pause und man ist gewillt weiter Druck auszuüben um den Gleichstand in einen Vorsprung umzumünzen. Mit aufmunternden Worten von Trainern und Mitspielern, am Ball zu bleiben und weiter das Tor mit Schüssen einzudecken misslang auf voller Linie in den ersten drei Minuten der zweiten Halbzeit. Resultat: 1:5. Reaktion Seitens Lohn: Timeout um den Flow zu brechen und selbst das Vergangene kurz zu verarbeiten. Zurück ins Spiel zu finden und noch mit mehr Druck nach vorne, bestrebt die Tore zu schiessen. Die Seedorfer wehrten sich jedoch im wahrsten Sinne mit Händen und Füssen und konnten uns, manchmal unfairerweise, in Schach halten. Die Schlussminuten gingen langsam vorbei und Keller #7 haute noch den Abpraller nach einem eigens an die Latte geschossene Ball in die Maschen. Auf der Gegenseite schaffen die Gegnerinnen noch das 2:6 nach einer Standartsituation.
Grob zusammengefasst, 37 Minuten top gekämpft, und den Match in 3 Minuten aus der Hand gegeben! Verlorene Punkte, doch aus dem Negativen das Positive herausnehmen und die Erfahrungen mitnehmen wir um dies in Zukunft verhindern zu können!

Viele Schüsse doch nichts Zählbares

Unihockey Lohn – UHC Biel-Seeland 4:11 (1:6)

[…] und schon stand es 3:0 für die Bielerinnen. Die Lohnerinnen mussten sich schon in den ersten Minuten schnellstmöglich neu orientieren um zu verhindern, dass ihnen das Spiel nicht jetzt schon entglitt. Neuen Mut gefasst, wurde mit einem weitgehend sehr offensiven Spiel der Anschlusstreffer gesucht, jedoch liefen so die Frauen mehrheitlich in 2 zu 1 Situation welche die Bielerinnen eiskalt ausnutzen konnten und so mit gekonntem Spiel auf 6:0 davonzogen (erwähnenswert trotz Resultat: Starke Paraden von unserer Torhüterin Piller #14). Ereignisreich, schnell, gute Kontermöglichkeiten und viele Schüsse aufs Tor, so konnte das Spiel bis zu diesem Zeitpunkt zusammengefasst werden und es änderte sich auch nicht viel daran. In der 17’ konnte Friedli #15 durch einen hohen Bandenpass Kreis #10 lancieren, dass sie nur noch einnetzen musste. Dabei blieb es auch bis zum Pausentee. Doch mit welchem Offensivspiel jedoch mit genügender Absicherung in der Verteidigung ging es weiter? Keller #7 nahm entschlossen Anlauf und verkürzt mit einem beherzten Backhandschuss auf 2:6. Jedoch waren die Gegnerinnen davon wenig beeindruckt und scorten munter weiter wie es ihnen so gefiel. In der 33’ kam wieder Leben ins Spiel der Lohnerfrauen durch Heid #4 zum 3:9. Die letzten drei Minuten sind angebrochen und Keller #7 macht noch das Zweite auf Anspiel von Egli #6. Stand 4:11. Die letzten Minuten gehören den Lohner Frauen welche mit Ehrgeiz und fehlendem Glück (Lattenschuss) den Arbeitstag in Biel mit einer zweiten Niederlage beenden mussten.

Fazit

Zusammengefasst sind es Niederlagen mit einem faden Nachgeschmack vor allem auf den ersten Match bezogen. Doch das Team hält auch bei diesen eher schmerzlichen Niederlagen zusammen und freut sich schon auf die kommende Meisterschaftsrunde welche in der eigenen Halle stattfinden wird!
L.A. Go!!!

Sponsoren